Sonntag, 24. Mai 2020, 07:55 Uhr
von Simone

Für ein Recht auf solare Eigenversorgung!

Unterstützt die Petition von Volker Quaschning an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: Solarstrom zur eigenen Versorgung darf nicht finanziell belastet werden!
Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin, und seine Petition zur Photovoltaik

In Zeiten der Klimakrise klingt es wie ein schlechter Scherz, es ist aber bittere Realität: Wer mit einer Solaranlage auf dem Dach oder Grundstück Energie vor Ort produziert, wird in vielen Fällen finanziell durch die Zahlung der sogenannten EEG-Umlage belastet. Viele Bürger*innen kämpfen schon seit Jahren gegen diese sogenannte „Sonnensteuer“.

Dabei ist die EEG-Umlage eigentlich für die Finanzierung des Ökostrom-Ausbaus gedacht. Wird sie auf Eigenversorgung erhoben, hemmt sie aber – zusammen mit anderen Hemmnissen und Auflagen – den Solar-Ausbau! Klimaschutz vor Ort durch engagierte Bürger*innen wird es dadurch schwer gemacht. Die EEG-Umlage auf Eigenverbrauch ist klimapolitisch verantwortungslos!

Diese Petition fordert die Bundesregierung deshalb auf,

- Solarstrom vom Dach oder sonstiger Fläche zur eigenen Versorgung nicht mehr finanziell zu belasten,
- Eigentümern wie Mietern individuell oder gemeinsam die Möglichkeit zu geben, Anlagen zur eigenen Versorgung zu betreiben.
- Sicherzustellen, dass die Pionier-Anlagen der Energiewende weiter betrieben werden können.

Da uns die Energiewende, und hier insbesondere die Förderung von Photovoltaik, sehr am Herzen liegen, freuen wir uns über diesen Vorstoß und möchten euch dazu aufrufen, diese Petition mit eurer Unterschrift zu unterstützen!

Beteiligt euch hier:

https://weact.campact.de/petitions/wir-brauchen-jetzt-ein-recht-auf-solare-eigenversorgung-hausgemachte-energie-fur-alle?share=5d4a67f6-cf5d-46cc-b8cc-61e0757faf34&source=copy_email&utm_source=copy_email